Leserbriefe


09.11.2016

LESERBRIEF: „So nicht“ Abfallgebühren: Mehrfachlast wegen Bio?

DREIEICH. Mit der geplanten Erhöhung der Abfallgebühren zum 1. Januar 2017 (die DZ berichtete), befasst sich folgende Leserzuschrift:„Nun ist es soweit: Die Biotonne wird mit Abfallgebühren belegt, nachdem sie vor zwei Jahren...[mehr]


09.11.2016

LESERBRIEF: „Authentizität ist gefordert“ Denkmalschutz im Wandel

DREIEICH. Mit den Auswirkungen von baulichen Veränderungen auf Kulturdenkmäler befasst sich folgender Leserbrief, der Bezug auf den DZ-Beitrag „Ein Rathaus in der Burg?“ (28.9) nimmt.„In letzter Zeit sorgen unerhörte Vorgänge in...[mehr]


19.10.2016

LESERBRIEF: „Nicht zu ersetzen“ Nachruf auf die Hainer Schwarzpappel

DREIEICH. Die Fällung der Schwarzpappel am Dreieichenhainer Burgweiher kommentiert eine Leserin mit folgendem literarischen Beitrag:„Nachruf auf die Hainer SchwarzpappelDu Hainer Pappel warst ein Traum,nicht zu ersetzen !Morsch...[mehr]


21.09.2016

LESERBRIEF: Wir vermissen den Namen“ Lore Wirth und die entdeckte Schwarzpappel

DREIEICH. Basierend auf Angaben des kommunalen Dienstleistungsbetriebes der Städte Dreieich und Neu-Isenburg hat die DZ in ihrer Lokalausgabe am 7. September über die Fällung einer Schwarzpappel am Hayner Burgweiher berichtet....[mehr]


14.09.2016

LESERBRIEF: „Zum Fremdschämen“ Senioren, Schulen und das Ehrenamt

DREIEICH. Mit dem Thema „Ehrenamt“ im Alltag der Gesellschaft befasst sich folgender Leserbrief aus Dreieichenhain, der Bezug nimmt auf einen Beitrag in der Dreieich-Zeitung. Wir veröffentlichen das Schreiben mit kleinen...[mehr]


29.10.2015

LESERBRIEF: Wo sind die Bänke? Leserin fragt nach Haaner Sitzgelegenheiten

DREIEICH. Die Einweihung des neu gestalteten Dreieichplatz in Dreieichenhain nimmt Nachbarin Gisela Kamolz zum Anlass für folgende Zuschrift, die wir als Leserbrief im Wortlaut veröffentlichen: "Die Bürger von...[mehr]


23.07.2015

LESERBRIEFE: „Es gibt kein Patentrezept“

(DZ). Zum Beitrag „Zusätzliche Steuergelder für Pleite-Griechen“ unseres Herausgebers Chris­toph Günther erreichten uns folgende Zuschriften: „Ihr Beitrag zum Thema Griechenland ist klar formuliert. Ich pflichte Ihnen in jeder...[mehr]


28.05.2015

LESERBRIEF: "Wer lesen kann, der lese" Aufreger im Hayn: der Mauerdurchbruch

DREIEICH. Zur Diskussion um einen geplanten Durchbruch durch die historische Dreieichenhainer Stadtmauer aus dem 12. Jahrhundert, erreichte uns unter anderem folgende Leserzuschrift: "Löcher in die Burgmauer? Wer lesen...[mehr]


28.08.2014

Tropfen auf dem heißen Stein Untätigkeit in den Baierhansenwiesen?

DREIEICH. Die Zustände in den Baierhansenwiesen, in denen nach wie vor jede Menge Unrat zu finden ist, empfindet nicht nur DZ-Leserin Monika Schmidt als untragbar. Und sie fragt sich, warum die Kommune die Säuberung der...[mehr]


08.05.2014

"Hayn Castle": Fass ohne Boden

DREIEICH. Der Vorstand des Geschichts- und Heimatvereins Dreieichenhain ist unter dem Vorsitz von Rechtsanwalt Detlef Odenwald schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einem neuen Namen für den GHV (die DZ berichtete)....[mehr]


Treffer 1 bis 10 von 11
<< Erste < Vorherige 1 2 Nächste > Letzte >>

Aktuelle Druckausgabe als E-Paper online lesen

E-Paper